Noch mehr Punkte für Kevin Brumann in der MXGP

Noch mehr Punkte für Kevin Brumann in der MXGP

Beflügelt von seinem guten Abschneiden beim Grand Prix der Tschechischen Republik stürzte sich Kevin Brumann in den bodenlosen Sand von Lommel für Runde 14 der FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2022. Brumann wollte seine Fortschritte auf der YZ450F fortsetzen und wurde dabei vom iXS Hostettler Yamaha Team unterstützt.
 
Als Brumann auf die YZ450F sprang, war klar, dass die Herausforderung größer sein würde als alles, was er bisher erlebt hat. In Kombination mit dem härtesten Grand Prix der Saison hat der Schweizer Jungstar viel gelernt. Brumanns Leistung im ersten Durchgang war lobenswert - er machte mehr Fortschritte als seine Mitstreiter und sicherte sich schließlich den zwanzigsten Platz im Ziel. Noch mehr Punkte auf der Tafel! Leider reichte es im zweiten Durchgang nur zu einem einundzwanzigsten Platz. Ein Sturz in der Anfangsphase stellte ihn vor eine große Herausforderung. Der dreiundzwanzigste Platz war seine letzte Platzierung beim Grand Prix von Flandern.


Valentin Guillod war heute in der Schweiz im Einsatz, schaffte es aber diesmal nicht ganz, alle Läufe zu gewinnen. Die #92 war in der MX2-Klasse nicht zu stoppen; er gewann beide Läufe auf seiner YZ250F und war einfach nicht zu stoppen. Seine Fahrt im ersten MX-Open-Lauf war ziemlich dominant, aber im zweiten Lauf stürzte er spät und konnte nur den siebzehnten Platz retten. 1-17 Plätze bedeuteten schließlich den siebten Platz in der MX Open-Gesamtwertung. Guillod liegt in beiden Klassen weiterhin deutlich in Führung.

 
Nun steht ein Sprint zur letzten Zielflagge der FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2022 an. In drei Wochen stehen die Läufe in Schweden, Finnland und Frankreich auf dem Programm. Danach steht nur noch das Finale in der Türkei auf dem Programm. Guillod wird Brumann beim Grand Prix von Schweden am 07. August begleiten.
 
Kevin Brumann: "Natürlich freue ich mich über einen weiteren Punkt in der MXGP-Klasse und vor allem auf einer so harten Strecke wie Lommel! Das Gute ist, dass es klar ist, dass es das Potenzial gibt, in Zukunft noch mehr zu holen. Also werde ich weiter mit dem Team arbeiten und versuchen, mich zu verbessern. Es ist aufregend, in der MXGP-Klasse konkurrenzfähig zu sein!"
 
Valentin Guillod: "Es war heute ein fast perfekter Tag! Ich habe den ersten MX2-Lauf gewonnen und gleich danach den ersten MX Open-Lauf. Auch den zweiten MX2-Lauf habe ich gewonnen. In der ersten Runde des zweiten MX-Open-Laufs hatte ich einen Krampf und versuchte, mich zu erholen, aber zwei Runden vor Schluss stürzte ich. Ich habe versucht, das Rennen zu Ende zu fahren, aber mir war wirklich schwindlig. Es ist schade, denn es war möglich, einen weiteren perfekten Tag zu haben!"


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen