iXS Hostettler Yamaha dominiert in der Schweiz

iXS Hostettler Yamaha dominiert in der Schweiz

Von Frankreich in die Schweiz! iXS Hostettler Yamaha hatte ein weiteres arbeitsreiches Rennwochenende sowohl in der französischen als auch in der schweizerischen nationalen Serie und holte dabei Trophäen. Valentin Guillod begann sein Wochenende mit der vierten Runde der französischen Elite-Serie in Castelnau-de-Levis, bevor er sich Kevin Brumann in der Schweiz anschloss.

In der Sonntagsrunde in Frankreich fuhr Guillod in einem stark besetzten Feld auf den dritten Gesamtrang und blieb seinem Titelverfolger dicht auf den Fersen. 3 - 3 sind kein wahres Abbild seiner Leistung auf seiner YZ450F - vier mickrige Sekunden trennten ihn in beiden Rennen vom Sieger. Viel knapper kann es nicht werden! Der Abstand zwischen Guillod und dem aktuellen Tabellenführer beträgt immer noch 39 Punkte, dank des dritten Platzes, den er sich vor den begeisterten französischen Fans sicherte.

Der dritte Platz war ein solider Start in Guillods Wochenende, aber er war zu mehr bestimmt, als er in Frauenfeld zur zweiten Runde der nationalen Schweizer Serie antrat. Er fuhr sowohl in der MX Open als auch in der MX2 und fegte auf seiner YZ450F durch alle Sessions, um einen weiteren klaren Gesamtsieg zu erringen. Ein Vorsprung von 41 Sekunden im ersten MX Open-Lauf war besonders beeindruckend. Auch in der MX2-Kategorie gewann Guillod die Gesamtwertung dank eines 2 -1 Ergebnisses. Im ersten Wertungslauf setzte sich ein bekanntes Gesicht durch...


Kevin Brumann hatte das Momentum auf seiner Seite, als er in Frauenfeld antrat, da er letztes Wochenende beim Grand Prix von Trentino beeindruckend war. Aber er verpasste die Pole-Position nur um einen Zehntel. Im ersten Rennen konnte er sich jedoch an seinem Teamkollegen rächen, indem er mit vier Sekunden Vorsprung zum Sieg sprintete! Brumann wurde im zweiten Lauf Zweiter und belegte den gleichen Platz auf dem Gesamtpodium, womit das Team in der MX2-Kategorie einen 1 - 2 - Sieg verbuchen konnte!

Valentin Guillod und Kevin Brumann werden versuchen, ihre gute Form am kommenden Wochenende beim Grand Prix von Lettland, der sechsten Runde der FIM Motocross-Weltmeisterschaft 2022, fortzusetzen. Sandiger Boden erwartet sie!

Valentin Guillod: "Ich bin glücklich, denn es war ein großes Wochenende und ein sehr hartes. Ich war heute (am Montag) eigentlich ziemlich müde, deshalb bin ich froh, dass ich den ganzen Tag über konzentriert geblieben bin. Wenn man müde ist, kann man sehr leicht stürzen. Es war positiv und ich muss meinem Mechaniker danken, der einen tollen Job gemacht hat und die ganze Nacht mit mir unterwegs war. Ich muss mich auch bei iXS hostettler Yamaha bedanken - sie machen einen tollen Job."

Kevin Brumann: "Ich habe mich den ganzen Tag über sehr gut gefühlt und mein erstes Rennen war großartig! Ich hatte einen guten Start und konnte mich absetzen und den Sieg einfahren. Mein Start im zweiten Rennen war nicht so gut, aber dann kam ich etwas näher. Ich habe mir aber das Bein verdreht und musste zurückfallen. Ich bin trotzdem Zweiter geworden, also bin ich mit dem Wochenende zufrieden.


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen