1. Runde der Supermoto-Weltmeisterschaft von Yannick Bärtschi

1. Runde der Supermoto-Weltmeisterschaft von Yannick Bärtschi

Am vergangenen Wochenende war die 1. Runde der FIM Supermoto Weltmeisterschaft. Die Welt-Elite traf sich zum "GP of Piemonte". Erfreulicherweise waren mehrere Schweizer am Start. Yannick Bärtschi und Patrick Schuppisser fuhren unter der Schweizer Flagge. Jannick Hintz, welchen man in der Schweiz ebenfalls Bestens kennt, war am 1. GP ebenfalls am Start. Yannick Bärtschi erzählt uns von seinem Rennwochenende und lässt uns an seinem WM-Abenteuer teilhaben:

 

Am Samstag waren 2 freie Training auf dem Programm. Das 1. freie Training bin ich gefahren, das 2. freie Training habe ich ausgelassen, damit ich meine mitgebrachten Reifen aufsparen konnte. Das Zeittraining fuhr ich mit den angefahrenen Pneus. Lange war ich auf dem 17. Platz, fiel jedoch noch auf den 18. Platz zurück. Ein Zeittraining auf dem 18. Platz zu beenden war für mich in Ordnung. Am Samstag-Abend war der 1. Lauf. Wie erwähnt, musste ich auf dem 18. Platz starten und fuhr im Bereich des 14. Platzes. In der Sky-Section hatte ich plötzlich wiederholt Aussetzer vom Motor. Diese sind vermutlich auf die Benzinpumpe zurückzuführen. Dies hatte zur Folge, dass ich einige Plätze verlor und als 18. ins Ziel kam. Damit war ich zufrieden, denn die technischen Probleme bremsten mich während 5-6 Runden markant aus. 

Am Sonntag fuhren wir nach dem Mittag das "Fast-Race", sprich der eigentliche 2. Lauf. Starten musste ich erneut vom 18. Platz. Der Start gelang mir gut und ich konnte bis zum 13. Platz vorfahren. Diesen Platz gab ich bis zur Zielflagge nicht mehr her. Es gelang mir, die von hinten nahende Konkurrenz in Schach zu halten. Nun stand noch der "Super-Final" bevor. Beim Super-Final starten man von jener Position, in welcher man beim Fast-Race ins Ziel kam. Vom Startplatz 13 kam ich gut weg. Im Anschluss musste ich 2-3 Fahrer an mir vorbeiziehen lassen. So fand ich mich auf dem 13. Platz wieder. Mit einem Honda-Fahrer hatte ich zu diesem Zeitpunkt einen spannenden Zweikampf. Im Super-Final muss man im Verlaufe des Rennens durch eine Joker-Lane fahren. Wer dies nicht macht, wird als Strafe um 5 Plätze nach hinten versetzt. In der 4 Runde fuhr ich in die Joker-Lane. Mein Kontrahent mit der Honda setzte sein Rennen normal fort, weshalb er meinen 13. Platz erben konnte. Mir war aber bewusst, dass er die Joker-Lane noch vor sich hat. Als er in diese fuhr, konnte ich wieder auf den 13. Platz vorfahren. Den 13. Platz konnte ich bis in Ziel verteidigen. 

Beim Rookies-Cup wurde ich in der Tageswertung 7. In der Gesamt-WM-Wertung stehe ich nach dieser 1. Runde auf dem 15. Platz. Mit diesem Resultat bin ich trotz technischer Probleme zufrieden. 

 

Jannick Hintz konnte die 1. Runde in der Gesamtwertung auf dem 11. Rang und in der Wertung des Rookie-Cups auf dem 5. Rang beenden. Patrick Schuppisser in der Gesamtwertung auf dem 26. Rang und im Rookies-Cup auf dem 14. Rang.

Gewonnen wurde die 1. Runde vom amtierenden Weltmeister Marc-Reiner Schmidt (Deutschland) vor Chareyre Thomas (Frankreich) und Sitniansky Milan (Tschechien). 

Die 2. Runde findet in Spanien statt. Der "GP of Catalunya" ist am 8. Mai. Wir drücken unseren Jungs bereits schon heute die Daumen!!

 

 

 

 


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen